Reschenseelauf Vinschgau/Südtirol - 15. Juli 2017

von Birgitta Seubert

Im Dreiländereck Schweiz, Österreich, Italien liegt der Reschensee. Bereits zum 18. Mal fand dort der Lauf rund um den größten See Südtirols statt.  Streckenlänge 15,3 km mit 90 Höhenmetern (laut Veranstalter).

Start war um 17.00h in Graun mit seinem historischen Kirchturm im See. Etwas mehr als 1.600 Läufer, knapp 170 Walker und einige Handbiker starteten, bei sehr kalten Temperaturen in Richtung Süden. Die ersten 5 km auf den Spazierwegen waren ohne nennenswerte Steigungen. Nach dem Überqueren der Staumauer welche die südliche Begrenzung des Sees bildet  und mit Blick Richtung Reschen im Norden, wurde es dann wellig.  D.h. dieser Streckenabschnitt besteht nur aus Auf- und Abstiegen. Gefühlt mehr als 90 Höhenmeter.  Aber mit mehr als ausreichender Streckenverpflegung und Trommelunterstützung ist auch dieser Teil zu bewältigen. Die letzten 2 Kilometer verlaufen wieder flach und viel zu schnell war das Ziel erreicht.

Apropos schnell: der schnellste TFF Läufer war Alexander Wenzel in 1:16:25h

20170715 123103 2

 

Nach dem Duschen im Duschtruck und Umziehen im recht frostigen Umkleidezelt trafen sich die 10 Stuttgarter und 2 Münchner TFFler in bester Laune im Festzelt zur „Wettkampfnachbesprechung“. Wenn man die große Zahl der Helfer betrachtet hat es  den Anschein als ob die komplette Bevölkerung rund um den Reschensee in die Organisation des Laufes eingebunden ist,  Angefangen von der Startnummernausgabe, Streckenverpflegung, Musik,  Bedienung im Festzelt  u.v.m. ist alles perfekt organisiert. Ein Dank an den Veranstalter.Und da man in Südtirol nicht nur laufen kann, standen für die mit dem Motorrad angereisten Läufer noch eine Tour über das Stilfserjoch, sowie Timmelsjoch auf dem Plan. Eine Radtour nach Meran sowie 2 Wanderungen machten die Woche perfekt.

20170715 120948 220170715 120948 2

Und 2018 kommen wir wieder!!!!

 

nach oben