Sparkasse-Marathon der 3 Länder Bodensee 08.10.2017

von Daniela Ammer

Zu unserem Vereins-Event 2017, dem Sparkasse Marathon der 3 Länder am Bodensee (unserem „schwäbischen Meer), fanden sich leider nicht so viele Läufer des TFF ein, wie ursprünglich geplant und gewünscht, denn im Herbst überschattet ja oft der Berlin-Marathon so manche andere liebenswerte Veranstaltung. Aber dennoch waren wir 15 Läuferinnen und Läufer, so dass wir auf allen angebotenen Distanzen (Viertelmarathon, Halbmarathon und Marathon) antreten und finishen konnten. Und wir hatten auch noch einige Begleiter mit, die uns ermuntert, angefeuert und mental begleitet haben.

2

 

Nach unserer Anreise am Samstag haben wir uns zunächst um die Abholung der Startunterlagen, beim Bregenzer Festspielhaus, gekümmert und dann unser wunderschönes Hotel, am Bodensee-Ufer, in Lindau bezogen, bevor wir uns abends, in der Altstadt von Lindau, bei einem netten Italiener, zum Carboloading, getroffen haben.

Am Sonntag konnten wir alle fast „ausschlafen“ und gut frühstücken, weil die Starts der Läufe um 10:30 Uhr (Marathon), bzw. 11:15 Uhr (alle anderen Läufe) angesetzt wurden.

Der Dreiländer-Marathon ist perfekt organisiert, Läufer aus Bregenz durften am Lauf-Sonntag den kostenlosen Schiffstransfer nach Lindau benutzen, im Hafen von Lindau stand, neben den Trucks für die Kleiderbeutel-Abgabe, auch ein Umkleide-Schiff zur Verfügung.

Eine Life-Band rockte auf der Bühne und spielte heiße Rhythmen zum Aufwärm-Programm.

Weil es leicht nieselte, wurden an den Trucks zur Kleiderbeutel-Abgabe rote Plastikmäntelchen mit Kapuze an die Läufer verteilt.

Die Startaufstellung ist in Lindau auf der Insel, direkt am Hafen, mit Blick auf den Löwen und den Leuchtturm. Pünktlich zu den Startzeiten fiel dann der Startschuss zu den einzelnen Läufen. 

Die Strecke verläuft als Parcours zunächst durch die schöne Lindauer Altstadt und geht dann über die Verbindungsbrücke zum Festland. Von dort verläuft der Kurs entlang des Bodensees über Lochau, bei ca. km 6, über die Grenze nach Österreich bis Bregenz,bei km 10, wo das Ziel des Viertelmarathons im Casino-Stadion ist. 

Die Läufer des Halbmarathons und Marathons laufen hier nun direkt durch die Freilichtbühne des Festspielhauses, weiter nach Hard und Fußach, wo die Strecke des Halbmarathons abbiegt (km 16) und wieder zurück nach Bregenz geht, zum Ziel im Casino-Stadion. 

Der Kurs des Marathons geht nun weiter bis nach Höchst, weiter immer am Bodensee entlang.

Bei km 24 wird die Brücke über den alten Rhein überquert, die direkt in die Schweiz, nach St. Margrethen, führt. Von hier aus geht es entlang des Neuen Rheins, auf einigen Kilometern, wieder zurück nach Fußach.

Als echtes Highlight, fast am Schluß, verläuft der Kurs bei km 40 durch das Kloster Mehrerau aus dem 11. Jhdt., um dann auf die letzten 2 km auf die Zielgerade einzubiegen, ins Ziel im Casino-Stadion in Bregenz.

Der Zieleinlauf im Casino-Stadion in Bregenz ist fantastisch, tolle Stimmung und perfekte Organisation. Die Trucks mit den Kleidersäcken stehen hier, es gibt eine Zielverpflegung mit allem, was man sich wünscht, neben Handfestem auch Obst und Salziges, Bier, Cola, Tee, Wasser, …

 Duschen kann man im Schwimmbad nebenan, und danach kann man Busse und Bahnen umsonst nutzen, um wieder nach Lindau zu kommen.

Abends haben wir im urigen Hotel Engel in der Altstadt von Lindau unser Finish gefeiert, und wir können alle sehr stolz auf uns sein.

Belohnt wurden alle Läufer mit einer wunderschönen Medaille, welche die Flaggen der 3 durchlaufenen Länder und den Bodensee zeigt.

Gelaufen sind: Marathon - Sabine und Daniela Halbmarathon – Doris, Ingrid, Marion, Simone, Ulrike, Tom, Andreas H. und Bruno (sein HM-Debüt)Viertelmarathon – Regine, Antonia und Finn (Familie Cunz-Schneck), Brigitte und Michele

 

1

 

 

nach oben