Die Schnellen beim TFF ...

... sind innerhalb des Bereiches "Laufen" beim TFF eine Gruppe ambitionierter Läufer, welche sich systematisch auf ausgewählte Wettkämpfe und Meisterschaften vorbereitet und dort gemeinsam an den Start geht. Ziel ist die Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit und die Verbessserung der Präsenz und des Abschneidens des Vereins bei Meisterschaften. Das Team steht hier wie auf den Bildern ganz im Vordergrund.

      Frauenmannschaft klein   TeamBuilding   WinningTeam klein

Fast 7 x Marathon hintereinander

Fabian Schnekenburger und Benoit Charles-Mangeaon beim Transalpin-Run

Nach 13.500 Höhenmetern und 270 Laufkilometern auf 8 Etappgen verteilt erreichten Fabian und Benoit vom Paceteam den 4. Gesamtrang beim Transalpin - Run. Der Start befand sich diesmal in Ruhpolding, das Ziel in Sexten, Italien. Unter lauter Profis und Halbprofis schlugen sich die beiden TFFler ganz hervorragend. Der 3. Platz war zwar in Reichweite, jedoch konnte beim Bergablaufen zum Schluss nicht mehr ein kleiner Rückstand aufgeholt werden. Von 82 Mannschaften, die immer im 2er-Team ins Ziel kommen mussten, blieben nur 48 übrig. Beide zeigten damit ihre Klasse die 2:30 beim Marathon locker zu unterbieten.
MiMo 

Schotten-Stauseelauf

Beim bestenlistenfähigen Lauf rund um den Stausee in Schotten konnte Marion Loreck ihre Bestzeit auf den 10km auf 46:53 herunter schrauben. Trotz einiger Verletzungspausen ist ihr dies gelungen. Da sieht man einmal: Ruhe bringt Kraft! Sie konnte sich sogar als 3. Frau im Gesamteinlauf platzieren und machte den Altersklassensieg in der W 50 perfekt. Steffen Loreck wurde von seiner Frau beinahe eingeholt: 45 min standen dann zum Schluss auf der Ergebnisliste.
MiMo

Paceteam auf der Bahn, Abendsportfest Besigheim

Hilsenbeck Berrit - KopieB. Hilsenbeck

Neun LäuferInnen vom Paceteam trauten sich beim Abendsportfest in Besigheim unter Profis, Deutschen Meistern und EM-Zürich-Kandidaten auf die Laufbahn. Sebastian Kraus lief die kürzeste Strecke und gleichzeitig Bestzeit: 800 m in 2:30,1. Anastasia Stepanov nahm sich die 1500m vor und lief diese in 5:32,68.Ebenfalls Thomas Bauer konnte unter die fünf Minuten laufen und erreichte 4:56,54.  Die 3000m waren eine reine Frauensache: Marion Loreck mußte auf der 2. Bahn laufen und lief  beachtliche 14:08, Nataliya Kovalova erreichte persönliche Bestzeit in 12:42 ebenfalls Cathrine Malloy in 11:07. Günther Fetz, Alex. Wenzel und Berit Hilsenbeck liefen die 5000m. G.Fetz mußte leider aufgeben, während A. Wenzel in 17:36 und B.Hilsenbeck in 23:06 über die Ziellinie liefen.

Doppelsieg am Alpsee

Anja Maurer und Fabian Schnekenburger vom Paceteam liefen während eines Trainingswochenendes um den Alpsee. Es galt hier 800 Höhenmeter  zu überwinden und natürlich die Gegner zu besiegen.  Innerhalb eines Tempodauerlaufs schafften beide dies in hervorragender Manier, brauchten sie sich auf den 25 km in Ermangelung der Konkurrenz nicht so arg anstrengen. Die Zeiten: Fabian Schnekenburger 1:58h, Anja Mauer 2:08h.
MiMo

Heiße Wettkämpfe...

...gab es für das Paceteam am Mittwoch,16., und Samstag, 19.7. Harald Stiehle lief  beim Abendsportfest in Köngen eine Bestzeit auf 400m mit 61,09, Sebastian Kraus verbesserte seine 800m -Zeit auf 2:31,27 ,ebenso erreichte Berit Hilsenbeck nach 13:08,1 min das Ziel auf 3000m in persönlicher Bestzeit. Alexander Wenzel erlief 10:18 und Thomas Bauer nach langer Pause erreichte 10:25 auf die 3000m. Der Sieg ging mit 8:25 nahe dem Bahnrekord weg, die Weltbestzeit liegt jedoch unter 7:30! Dies ist noch ein weiter Weg.
Martina Wenger erreichte beim Bürgerfestlauf in Freiberg den 3. Gesamtrang. Die Mannschaft der Frauen W 20 platzte, jedoch erreichte die Mannschaft der W 45 den 2. Gesamtrang bei der Volkslaufmannschaftsmeisterschaft.

nach oben