Die Schnellen beim TFF ...

... sind innerhalb des Bereiches "Laufen" beim TFF eine Gruppe ambitionierter Läufer, welche sich systematisch auf ausgewählte Wettkämpfe und Meisterschaften vorbereitet und dort gemeinsam an den Start geht. Ziel ist die Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit und die Verbessserung der Präsenz und des Abschneidens des Vereins bei Meisterschaften. Das Team steht hier wie auf den Bildern ganz im Vordergrund.

      Frauenmannschaft klein   TeamBuilding   WinningTeam klein

Baden-Württembergische Bahnlaufmeisterschaften

 

BaWüLöff2014 - Kopie

3 Starter des TFF gingen am 24. und 25.05.2014 bei guten Bedingungen im badischen Löffingen bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften an den Start. Dabei konnten 3 Medallien erlaufen werden.
Christa Bewersdorff (W45) wurde über 1500m in 6:16,99 Min. BaWü-Vizemeister und einen Tag später über 800m in 3:06,51 Min. BaWü-Meister. Günther Fetz (M50) wurde über 5000m BaWü-Vizemeister mit 18.10,19 Minuten. Harald Stiehle (M50) lief am Samstag die 400m in neuer persönlicher Bestzeit von 1:02,73 und wurde sechster. 1 Stunde später lief er auch noch die 5000m und kam dabei auf den 12. Platz. Am Sonntag ging es dann noch über 800m an den Start und belegte in 2:38,74 den 9.
Platz.

Fetz2014löff
Günther Fetz

Pace-Team Superwochenende 26. + 27.04.14

Charles-Mangeon Benoit

Benoit allein unterwegs

 

Am Samstag holten sich Stephanie Mosler den Gesamtsieg bei den Frauen und Christoph Hillebrand den 2. Gesamtrang bei den Männern beim Fildervolkslauf in Plattenhardt. Anastasia Stepanov konnte mit 45min nur die Holzmedaille in der Altersklasse erringen, ebenso wie Alexander Wenzel. Andreas Schumann (38min.) und Harald Stiehle(42min) nahmen beachtliche Plätze im Mittelfeld ein.
Am Sonntag liefen Benoit Charles Mangeon und Walter Assmann den Marathon in Düsseldorf.
Benoit Charles-Mangeon lief die beste Marathon - Zeit seit ca. 20 Jahren beim TF Feuerbach:    2:26:28, 17. Platz ges., 8. AK
Walter Assmann gewann seine Altersklasse M 45 in 2:44:01
Ausserdem kamen Benoit, Walter und Ender Bilgin auf Gesamt Platz 2 in der Mannschaftswertung.Sie führen mit 8:41h zur Zeit die Württembergische Bestenliste an.

06.04: DM HM - Benoit Charles Mangeon in sagenhaften 1:09:25

Traumzeit für Benoit Charles Mangeon bei den Deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Freiburg am 06.04. Über die nicht ganz flache Strecke finishte Benoit in 1:09:25 und durchbrach damit die magische Schallmauer von 1:10h. Damit ist Benoit der erste TFFler seit vielen Jahren dem diese Leistung mal wieder gelungen ist. Die besten Glückwünsche des gesamten Vereins für diese tolle Leistung! Auch Walle Assmann finishte in 1:16:47 in persönlicher Bestzeit - auch hierzu: herzlichen Glückwunsch.

Alle weiteren Ergebnisse unter http://freiburg.r.mikatiming.de/2014/.

Mit den Ersatzmannschaften zum Sieg in Rastatt

Am Sonntag den 9.3. besuchte das Paceteam in Rastatt - Rheinau den 10km-Lauf auf dem Mecedes - Benz Areal. Statt miefiger Turnhallen-Atmosphäre konnten sich die LäuferInnen neben den neuesten Benz-Modellen auf dem Werkareal der Produktionsstätte der neuen A-Klasse tummeln. Eine Besonderheit gab es außerdem noch: Die Getränke und der Kuchen gingen nicht aus!
Unsere Läuferinnen Anastasia Stepanov, Christa Bewersdorff und Nataliya Kovalova erreichten alle neben persönlichen Bestzeiten auch den Mannschaftssieg.
Die Männerkategorie erreichte nur knapp geschlagen den 2. Platz in der Mannschaftswertung. Christoph Hillebrand erreichte insgesamt den 4. Platz des Gesamteinlaufs.
Die jüngste im Team, Anastasia, erreichte mit 45:12 in ihrem ersten 10km-Lauf den ersten Platz in der W 20.
MiMo

01.02.: Bronze für Günther Fetz bei der BaWü Cross

von Günther Fetz

MedailleGuentherKleinBei den diesjährigen Baden-Württembergischen Cross-Meisterschaften in Althengstett  bei Calw über 4700 Meter nahmen Andreas Schumann und Günther Fetz teil. Bei gutem Wetter mussten auf einer aufgeweichten Baumwiese mit einer 30 Meter langen steilen Rampe drei Runden durchlaufen werden. Dabei belegte Günther Fetz in der Klasse M50 in einer Zeit von 17:09 Min. einen sehr guten dritten Platz und konnte sich die Bronzemedallie sichern. Andreas Schumann erreichte in der Klasse M45 in 18:01 Min. einen guten 10. Platz.

nach oben