Triathlon beim TFF ist Leistungs- und Breitensport auf hohem Niveau. Neben Teilnahmen an zahlreichen breitensportlichen Veranstaltungen, vom Volkstriathlon bis hin zum Ironman, engagieren sich die Mannschaften des Vereins in der Triathlon-Liga auf der Landesebene im leistungssportlichen Bereich.

Koppeltraining 2016

   

TF Feuerbach beim 24-Stunden-Schwimmen 2017

20170129 24h Schwimmen UT
Am 28. und 29. Januar fand im Inselbad in Untertürkheim das vom Schwimmerbund Schwaben ausgerichtete 24-Stunden-Schwimmen statt. 552 Hobby-  und Leistungsschwimmer schwammen in 24 Stunden 3.728.800 km.
Die größte Herausforderung bei diesem beliebten Schwimmen war es, einen freien Startplatz in einer Bahn zu erkämpfen. So gelang es einem Teil der Triathleten des TF Feuerbach nicht oder nur in der Nacht einen Startplatz zu bekommen, wo sie neben den Nachtlagern der anderen Schwimmer in der Traglufthalle ihre Bahnen jedoch bei nahezu absoluter Ruhe schwimmen konnten.
Ziel jedes Triathleten war es, mindestens 5 km zu schwimmen, denn es gab dann nicht nur eine Goldmedaille, sondern eine Spende an eine Einrichtung des Kinderkrankenhauses im „Olgäle“ (Olgahospital).
Da nicht alle einen Startplatz bekamen und die Trainingspläne um diese Zeit bereits nur wenig Zeit für anderes lassen, kamen für den TF Feuerbach in diesem Jahr 34,4 km zusammen. Der TF Feuerbach Triathlon landete damit auf Rang 25 von 52 Teams.
Spitzenreiter im Team war Julia Heckmann mit 11,1 km. Heike Hartenberger, die das Glück hatte, sofort einen Startplatz in der Schnellschwimmerbahn zu kommen, konnte ihre 5km im Expresstempo abwickeln. Auf der Nachtschicht begleiteten Julia im Eilzugtempo Jani Freund  und Christina Stolzenburg über jeweils 5km sowie  Martina Kiunke und Marion & Tim Loreck.
Das schwimmstarke Triathlon-Team des TF Feuerbach will diese Leistung zum ersten im Kampf um einen Startplatz und zum zweiten die Summe der Schwimmkilometer – auch für die Unterstützung des Kinderkrankenhauses – im nächsten Jahr deutlich steigern.
Vielen Dank für diese schöne Veranstaltung an den Schwimmerbund Schwaben. Der TF Feuerbach ist im nächsten Jahr wieder dabei. 

TF Feuerbach hat zwei Doping Control Officer

Jani Freund und Julia Heckmann haben die Ausbildung zum Doping Control Officer (DCO) der DTU in Frankfurt absolviert. Nach der erfolgreichen Theorieprüfung folgt nun die  praktische Prüfung im Rahmen ihres ersten Einsatzes, bei denen Doping-Proben genommen werden. Im Rahmen der Ausbildung ging es nicht nur um das Erlernen der ordnungsgemäßen Abnahme der Proben, sondern vor allem um das Regelwerk und die rechtliche Grundlagen zum Thema Anti-Doping, nicht nur im Profibereich, sondern auch im Breitensport.

Bei Doping denkt wohl die Allgemeinheit in erster Linie an „groß angelegte Bluttransfusionsprogramme“ oder „systematische Medikamentenvergabe“ bei den Profis. Doch Doping ist auch ein Thema im Breiten- bzw. Amateursport. Nicht selten führte das Unwissen der Athleten zu einer positiven Probe. Grippemittel, kein genehmigtes Asthma-Medikament, eine Herpes-Salbe...Das sind drei Beispiele für mögliche positive Dopingtestergebnisse. Anti-Doping hat nicht nur das Ziel einen fairen Wettbewerb sicherzustellen. Auch dient es dem Gesundheitsschutz der Athleten.

In Apotheken frei verkäufliche Schmerzmittel werden teilweise mit erschreckender Selbstverständlichkeit konsumiert. Überehrgeizige Altersklassen-Athleten ignorieren hier, dass sie auch beim Konsum nicht-verbotener Substanzen fahrlässig mit ihrer Gesundheit umgehen.

Die DTU leistet im deutschen Sport international beispielhaft Führungsarbeit im Kampf gegen Doping, um einen fairen und gesunden Wettbewerb sicherzustellen.  Dies geschieht nicht zu letzt in Anbetracht der Erfolge der deutschen Triathleten in Hawaii. Im Bereich der Prävention machen sich die Landesverbände stark.

Selbst im Kleinen sollte sich jeder bewusst werden, was er zu sich nimmt oder womit er sich einschmiert. Auch bei Nahrungsergänzungsmitteln (Pulver, Riegel etc.) ist durchaus Vorsicht geboten. Hier sollte ein Blick z.B. auf die Kölner Liste geworfen werden.

Mehr Informationen (z.B. über verbotene und zugelassene Mittel) können kostenlose über NADA App bezogen werden. Verschreibt der Hausarzt Medikamente oder werden diese in der Apotheke gekauft, ist die Frage nach möglichen Doping-Wirkungen durchaus zielführend, sei es in Bezug auf eine Trainingsunterstützung oder  im Hinblick auf einen Wettkampf.

Traditionssilvesterlauf Bietigheim

Traditionell waren die Triathleten des TF Feuerbach auch 2016 beim Silvesterlauf in Bietigheim vertreten. Julia Heckmann, Cristina Stolzenburg und Udo Hartenberger genossen bei eisigen Temperaturen  die herrliche Altstadtkulisse und den Zuschauerrekord.  

Bietigheim Silvesterlauf 2016 1

Silvesterlauf Innsbruck 2016

Mit mehr als 1000 Teilnehmern ging Familie Vester beim Silversterlauf über 5,6 Kilometer in Innsbruck erfolgreich an den Start.  Bei blauem Himmel, herrlicher Alpenkulisse und klirrender Kälte gab es Gold, Silber und Bronze. Ben belegte Platz 1, Karin Platz 2 und Peter Platz 3 in der Altersklassenwertung. Bei traumhafter Beleuchtung und Fackeln konnten sie ihre Preise entgegennehmen.

Innsbruck Silvesterlauf 2016

Weilimdorfer Silvesterlauf 2016

Den Weilimdorfer Silvesterlauf nutzten, zusammen mit vielen Athleten aus der TFF Läufersparte, auch TFF Triathleten, um ihre Winterform zu überprüfen und das Jahr 2016 sportlich ausklingen zu lassen.

Über die 5,5 km Distanz starteten Oliver Hellenthal, Petra Hugel und Marion Loreck. Während Oli den vierten Platz in seiner Altersklasse erreichte, landeten die beiden Damen in den Gesamt-Top-15 der Frauen und erliefen sich Rang eins in ihrer jeweiligen AK. Marion belegte damit das zweite Jahr in Folge den ersten Platz ihrer Altersklasse.

Im Hauptlauf über 11 km liefen die Triathleten David Renner, Christian Hugel, Alexandra Hellenthal, Rudolf Ullrich und Martina Kiunke. Alex kam als vierte Frau und als zweite ihrer Altersklasse ins Ziel, Martina war 15. in ihrer AK. David und Christian holten sich Rang 18 sowie 22 in der Gesamtwertung und damit einen vierten und einen dritten Platz in der jeweiligen Altersklasse, wobei sie im Ziel nur 11 Sekunden trennte. Rudi erlief sich sogar Silber in seiner Altersklasse.

Weilimdorf Silvesterlauf 2016 1Weilimdorf Silvesterlauf Alex 2016Weilimdorf Silvesterlauf 2016 2

nach oben