Hamburg 02

Der Langlauftreff des TF Feuerbach ist in Baden-Württemberg landauf/landab sehr bekannt und zahlenmäßig stark vertreten. Jeden Donnerstag und Samstag treffen sich die sportbegeisterten aktiven Läuferinnen und Läufer im Sommer wie auch im Winter zum gemeinsamen Lauf über Strecken von 10 bis 25 km.

Die verschiedenen Laufgruppen werden von ehrenamtlich engagierten LauftreffbetreuerInnen geführt. Unser Spektrum umfasst den/die Hobbysportler/in und reicht bis zum/zur ambitionierten Freizeitathleten/in. Unser Altersspektrum reicht von ziemlich jung bis ziemlich „erfahren“. Natürlich veranstalten wir auch Vereinsausfahrten zu ausgewählten Laufveranstaltungen.

Der Langlauftreff ist ganz besonders geeignet für Ausdauersportler, die auf einen
10 km-Lauf, einen Halbmarathon oder sogar einen Marathon trainieren möchten.
Gerade die längeren Laufdistanzen machen viel mehr Spaß in der Gruppe als alleine. Schnellere „Hirsche" (und natürlich Rehe) - oder solche, die es werden wollen - finden beim TFF ebenfalls ein passendes Angebot: ein wöchentliches Bahntraining in verschiedenen Leistungsgruppen mit abwechslungsreichen Intervalltrainings setzt neue Trainingsreize und bereitet somit noch gezielter auf Wettkämpfe vor. Detaillierte Trainingspläne stehen uns über das gesamte Jahr zur Verfügung.

Wer Lust bekommen hat dabei zu sein, ist jederzeit zu unseren Trainingsterminen bei unserem TFF Vereinsheim herzlich willkommen und eingeladen.

Unser Vereinsheim bietet Umkleide- und Duschmöglichkeiten und liegt direkt an der Stadtbahnhaltestelle „Feuerbach Sportpark“.

Sehr gerne geben unser/unsere Langlauftreffleiter/in ergänzende Informationen rund um den Langlauftreff. Schreib uns einfach eine E-Mail oder rufe an.

Wir freuen uns auf Euch!

Sparkasse-Marathon der 3 Länder Bodensee 08.10.2017

von Daniela Ammer

Zu unserem Vereins-Event 2017, dem Sparkasse Marathon der 3 Länder am Bodensee (unserem „schwäbischen Meer), fanden sich leider nicht so viele Läufer des TFF ein, wie ursprünglich geplant und gewünscht, denn im Herbst überschattet ja oft der Berlin-Marathon so manche andere liebenswerte Veranstaltung. Aber dennoch waren wir 15 Läuferinnen und Läufer, so dass wir auf allen angebotenen Distanzen (Viertelmarathon, Halbmarathon und Marathon) antreten und finishen konnten. Und wir hatten auch noch einige Begleiter mit, die uns ermuntert, angefeuert und mental begleitet haben.

2

 

Weiterlesen

Unser erster Ultralauf am 7.10.2017

von Jutta Marder

http://www.taubertal100.de

Unser erster Ultralauf am 7.10.2017

image1

Rothenburg ob der Tauber sollte der Startpunkt zu unserem, Berits, Gabys und meinem, ersten 50 km Lauf sein. Nach ausgiebigem Training, das auch einen Trainingsmarathon in Karlsruhe beinhaltete, starteten wir voller Erwartung, nach Rothenburg ob der Tauber. Unser Hotel war bestens gewählt, dort fand am Abend vor dem Start das Briefing und das gemeinsame Abendessen statt, eine schöne Idee um andere Ultraläufer/innen kennen zu lernen. Am nächsten Morgen ging es um 4:30 Uhr zum Frühstück, da das Event um 5:15 Uhr mit einem Fackellauf durch die nächtliche Rothenburger Altstadt begann. Am Stadttor wurden wir dann von einem Ritter auf seinem Ross auf die Strecke geschickt.Um Punkt 6:00 Uhr startete der eigentliche Lauf etwas außerhalb der Stadt. Ca. 300 Läufer/innen machten sich mit uns auf die Strecken über 50 km nach Bad Mergentheim, über 71 km weiter nach Tauberbischofshein, 100 km nach Wertheim und für die 100 Meilen bis nach Gmünden.Für uns waren die 50 km geplant und wurden, auch dank der perfekten Organisation, der besten Verpflegung mit Brühe, Melonen, Kokosöl, Chiasamen und Kartoffelpüree, und der schönen Strecke auf dem Taubertalradweg, von uns gemeistert. Ein echtes Highlight war unser Empfang in der Altstadt von Bad Mergentheim, in der wir im Ziel vom Turmbläser der Stadt begrüßt wurden.

Weiterlesen

Berlin Marathon, 24. September 2017

von Simone Dach

 

Berlin Marathon 2017 ! Wow!

Ich konnte es nicht glauben, als ich bereits im November letzten Jahres die berühmte "sie sind ein Gewinner" Email des Berlin Marathon Veranstalters SCC-Events bekam. Noch nie zuvor hatte ich an einer Startplatzverlosung teilgenommen und mir keine großen Chancen ausgerechnet.

FullSizeRender web

 

Weiterlesen

Montafon Arlberg Marathon 01.07.2017

von Britta Wellner

Der Montafon Arlberg Marathon führt von Silbertal in Vorarlberg nach St. Anton in Tirol. Wir (Sabine, Margarete und ich) haben uns in St. Anton einquartiert, da perfekt mit der Bahn erreichbar, Unterkunft, Speis und Trank in allen Variationen vorhanden und für den Transport zum Start auch gesorgt ist.

Pünktlich um 6 Uhr morgens fahren vier Busse am Bahnhof vor und schaukeln uns über zahlreiche Serpentinen nach Silbertal. Im dortigen Feuerwehrhaus gibt es die Startunterlagen und diverse Goodies zur Selbstbedienung. Das Wetter - es regnet Strippen - ruft eher nach Kaffee und Kirschtorte statt Marathon, aber einen starken Kaffee gibt es im Feuerwehrhaus und der Regen hört pünktlich zum Start um 08:30 Uhr auch auf.

IMG 2585

Weiterlesen

Kusterdinger Hornissenlauf am 16.07.2017

von Qing Lü

Mitte Juli, Sonntagmorgen in Kusterdingen. Mittlerweile ist der WLV-Team-Lauf-Cup beim dritten Lauf angekommen und der TF Feuerbach war wie gewohnt mit mehreren Teams vertreten.

Der Sommer zeigte uns sein schönstes Gesicht. Die Sonne schien freundlich, im schattigen Wald waren die Temperaturen angenehm. Nach einer lockeren Einlaufrunde versammelten wir uns mit den anderen Läufern am Start, rasch und ohne lange Vorrede fiel der Startschuss. So liefen wir die Hauptstraße hinunter zum Wald, wo die ersten Kilometer Richtung Bundesstraße bergab gingen. Auf dem Waldweg musste ich zahlreichen Unebenheiten wie Wurzeln und Steinen ausweichen, so dass das Bergablaufen nur leicht gebremst möglich war. Mit jedem gelaufenen Meter bergab wuchs meine Sorge, wie ich den gewaltigen Anstieg später bewältigen soll? Nach der Wende bei ca. KM 6 begann dann auch der lang gefürchtete Anstieg. Anders als bei unseren Trainingsläufen gab es leider keine Verschnaufpause zwischendurch, die letzten 4 Kilometer gingen gefühlt immer nur in eine Richtung: hinauf. Irgendwann war der Anstieg endlich geschafft und das Ziel fast da. Auf den letzten Metern ins Stadion konnten Susanne und ich doch noch unsere verborgenen Kraftreserven mobilisieren und wir schafften sogar einen schönen Endspurt! Im Ziel versammelt, waren wir alle müde aber auch froh, bei diesem anspruchsvollen Lauf mitgemacht und gute Ergebnisse für den TF Feuerbach erzielt zu haben.

IMG 6175 2

nach oben