Die Schnellen beim TFF ...

... sind innerhalb des Bereiches "Laufen" beim TFF eine Gruppe ambitionierter Läufer, welche sich systematisch auf ausgewählte Wettkämpfe und Meisterschaften vorbereitet und dort gemeinsam an den Start geht. Ziel ist die Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit und die Verbessserung der Präsenz und des Abschneidens des Vereins bei Meisterschaften. Das Team steht hier wie auf den Bildern ganz im Vordergrund.

      Frauenmannschaft klein   TeamBuilding   WinningTeam klein

Der TFF ist meisterhaft: BaWü-Heilbronn lief hervorragend

Auf der schnellen 10 km Strecke am Sonntag, den 02.10.16, in Heilbronn schafften die Läuferinnen des TFFs den Sieg in der Damen-Mannschaft und Nataliya Kovalova in der W 35 den Baden-Württembergischen Meistertitel. Zum Sieg in der Mannschaft trugen die persönliche Jahresbestzeit von Anja Maurer in 36:59 min und die Zeit von Margot Doucet in 39:25 min. bei. Sabine Wörner-Fischer erlief sich nach langer Abstinenz von der 10er-Strecke eine achtbare 47iger Zeit.
Die Männer erreichten den 6. Rang von 92 Mannschaften und zeigten, dass der TFF im Ländle und Badischen etwas zu sagen hat. Christoph Hillebrand und Fabian Schnekenburger liefen unter großer Konkurrenz unter die ersten 20 und erreichten eine gute 33iger Zeit.
Günther Fetz komplettierte die Mannschaft mit einer Bronzemedaille in seiner Altersklasse. Alexander Wenzel sucht verletzungsbedingt noch seine Form und konnte nach hinten die Mannschaft absichern. Christian Hugel lief seine gewohnte 37iger Zeit.
MiMo

Totale Dominanz beim Bädle-Lauf

In Zuffenhausen liefen sich einige vom Paceteam warm für die Baden-Württembergischen Meisterschaften in Heilbronn. Christoph Hillebrand feierte den Sieg beim 5,3 km Lauf, Fabian Schnekenburger den Sieg beim 10 km -Lauf. Anja Schnekenburger siegte ebenfalls beim 10ner in der Damenkonkurrenz. Peter Vester kam als Erster in der Altersklasse über die Ziellinie. Da jedoch der Lauf als drittklassik zu bezeichnen ist und die eigentliche Konkurrenz nicht am Start war, wird bei den Meisterschaften in Heilbronn weiter gekämpft. Christoph ließ es sich dann auch nicht nehmen beim 10km-Lauf zu starten und dann den 2. Platz Gesamt zu belegen. Das ging jedoch auf Kosten der Laufzeit. Martin Böpple erreichte den 3.Platz der AK 30, er hat aber sicher noch Entwicklungspotential.
Nicht vergessen werden sollen auch Christian Hugel von den Triathleten, Platz 3 der AK 40; und auch Markus Menter mit einer guten Zeit in der M 50 und ebenfalls dem 1. Platz der AK.
In den hinteren Ergebnisblättern finden dann noch Gine Weißmann (1. AK 75) und Josef Fritschi (1.AK 80) ihren gute Platz
MiMo 

 

27.07. Abendsportfest in Besigheim

Christoph Hillebrand, Martin Böpple und Gühter Fetz starteten beim Abendsportfest in Besigheim. Mit 10 min. Verspätung ging es an des Start der 12,5 Stadionrunden. Das große Teilnehmerfeld zog sich bald auseinander, so dass unsere Spitzenläufer ohne Windschatten alleine laufen mussten. Christoph wurde Gesamt-Zweiter in einer nicht gewünschten 16ner Zeit, Martin bestand den Härte - Test und konnte eine 17ner Zeit laufen und Günther erreichte seine normale  18ner Zeit. Es zeigte sich, dass das Bahnlaufen nur Typen mit Härte und Trainingswillen anzieht, so dass bei den heutigen Wettkämpfen nur noch wenig Masse und Klasse anwesend ist. Hier muss der Leichtathletikverband und Veranstalter sich einiges einfallen lassen, sonst sind diese Wettkämpfe bald von Wettkampfagenda verschwunden.
Michael Most 

 

20.07.: Abendsportfest Köngen 3000 m

Catherine Malloy, Nataliya Konvalova und Günther Fetz liefen bei brütender Hitze beim Abendsportfest in Köngen mit. Nataliya verbesserte ihre persönliche Bestzeit und lief 12:00 auf die 7, 5 Stadion-Runden. Günther erreichte mit 10:37 eine passable Zeit und konnte Cathy, die ihm in den ersten 4 Runden tapfer folgte, hinter sich lassen. Das Abendsportfest bietet den Sportlern eine ambitionierte Atmophäre und zeigt deutlich, wie engagiert und konzentriert man auf der Bahn laufen kann. 
Michael Most

Team zeigt Teamgeist beim Stuttgart-Lauf

Super - Ergebnisse und Zusammenhalt zeigten die Pacer beim Stuttgart-Lauf über 21,1 km. Die Bedingungen waren ideal und die Form schien bei allen zu stimmen. Anja Schnekenburger lief auf den 4. Gesamtrang und Christoph Hillebrand erreichte den 6.Gesamtrang. Nebenbei (aber geplant) liefen die Frauen mit Anja, Cathy Malloy und Margot Doucet auf den 1. Platz der Mannschaftswertung. Die Männer erreichten Platz 4. und mußten sich mit der berühmten Hoz-Medaille zufrieden geben. Der TF Feuerbach zeigte in Zeiten der abnehmenden Vereinssolidarität genau das Gegenteil: keine gekauften Athleten, keine Firmen- und Werbeaffinität und große Geschlossenheit. Hier die Ergebnisse der Pacer:                                                                             

Frauen:   Männer  
Anja Schnekenburger 01:20:03 Christoph Hillebrand 01:13:07
Catherine Malloy 01:23:30 Martin Böpple 01:18:50
Magot Doucet 01:27:39 Günther Fetz 01:23:17
Nataljya Kovalova 01:41:47 Marvin Edelcamp 01:28:59
    William Corriger 01:36:26
    Felix Endress 01:41:44

Manche schafften sogar eine neue persönliche Weltbestzeit oder kamen nahe an diese heran, obwohl der Kurs dies normalerweise nicht zuläßt.

S Lauf 2016 1 S Lauf 2016 2

MiMo

nach oben