Seepferdchen

Schwimmkurs „Seepferdchen“ 

Voraussetzungen: Die Kinder können sich im Wasser mit einzelnen Schwimmhilfen (Schwimmgurt, Schwimmnudel, Schwimmbrett) mit grob ausgeführten Brustarmzügen und Brustbeinschlägen bereits sicher und frei fortbewegen.

 Inhalte:

  • Wasserbewältigung: Erfahrungen mit dem Atmen, Schweben, Gleiten und Antreiben wiederholen und vertiefen sowie die Wasserlage verbessern.
  • Kernbewegungen im Wasser: Erfahrungen mit dem Brust- und Kraulbeinschlag in Bauch- und Rückenlage sammeln und vertiefen.
  • Erste Schwimmart: Die Technik des Brustschwimmens (Armzug, Beinschlag, Koordination) wiederholen und verbessern.
  • Tauchen: Erfahrungen mit dem Tauchen (mit den Füßen voraus, mit dem Kopf voraus) wiederholen und vertiefen.
  • Springen: Erfahrungen mit Sprüngen (aus dem Sitz, aus dem Stand) vom Beckenrand wiederholen und vertiefen.

Ziele: In den Seepferdchenkursen lernen die Kinder ihre Wasserlage und Gleittechnik, ihren Brust- und Kraulbeinschlag sowie ihre gesamte Brustschwimmtechnik mit Hilfe vielfältiger, kindgerechter Übungsformen spielerisch zu verbessern. Sie lernen über langsam reduzierte Schwimmhilfen kurze Distanzen im Wasser ohne Schwimmhilfe zu bewältigen, beim Tauchen den gesamten Kopf unter Wasser zu nehmen und ohne Hilfe vom Beckenrand mit den Füßen voraus ins Wasser zu springen.

Lernzielkontrolle: Prüfungsstunde mit Seepferdchen-Abzeichen oder Ergebnisurkunde

nach oben