triathlonTriathlon

Triathlon

Triathlon beim TFF ist Breiten - und Leistungssport.

Neben Teilnahmen an zahlreichen breitensportlichen Veranstaltungen, vom Volkstriathlon bis hin zum Ironman, engagieren sich die Mannschaften des Vereins in der Triathlon-Liga auf Landesebene im leistungssportlichen Bereich.
 

cbce383b 5911 4ed3 861f 85f6e40f9486

Bei Interesse, melde Dich gerne bei unserem Bereichsleiter Marco und schau bei einem der Trainings vorbei!

Saisonauftakt 2024 der Tria-Kids in Backnang und Echterdingen

Am 28.04.2024 fand in Backnang für unsere Tria-Kids der erste Triathlon und am 01.05.2024 in Echterdingen der erste Swim & Run der Saison statt. Für den TF Feuerbach starteten in Backnang 3 Kinder, in Echterdingen 11 Kinder.

Triathlon Backnang 2024 Bild 01

 SwimRun Echterdingen 2024 Bild 01

Die Teilnehmerfelder in Backnang und Echterdingen waren erwartungsgemäß stark, weshalb wir weniger auf die Platzierung achteten als auf das erfolgreiche „Finishen“ aller Kinder. Mit Stolz und Freude haben alle gestarteten Kinder vom TFF sowohl in Backnang als auch in Echterdingen ihr Ziel erreicht.

 

In Backnang starteten Nele Aretz und Anna-Luisa Daldrop (beide SchC) sowie Emilia Massa (SchD) für den TFF. Nele Aretz erreichte ziemlich souverän den 2. Platz und Anna-Luisa den 7. Platz in ihrer Altersklasse. Für Emilia war es ihr erster Triathlon, den sie mit einem hervorragenden 4. Platz in ihrer Altersklasse finishte. Ganz tolle Leistungen, Mädels!

 

In Echterdingen starteten für den TF Feuerbach Julia-Isabelle Daldrop, Nele Aretz, Anna-Luisa Daldrop, Santiago Flegler, Mariasole Dragura, Kaisa Glasbrenner, Manuela Flegler, Nele Bieski, Jana Bieski, Paul Zerres und Niklas Glasbrenner.

Unsere Kids konnten anschließend folgende Ergebnisse feiern:

SchD: 1. Platz Julia-Isabelle Daldrop

SchC: 2. Platz Nele Aretz, 8. Platz Anna-Luisa Daldrop, 20. Platz Santiago Flegler

SchB: 6. Platz Mariasole Dragura, 8. Platz Kaisa Glasbrenner, 12. Platz Manuela Flegler, 14. Platz Nele Bieski

SchA: 3. Platz Paul Zerres, 7. Platz Jana Bieski

Jug B: 4. Platz Niklas Glasbrenner

Hervorzuheben sind dabei v.a. die Leistungen von Manuela und Santiago Flegler, die ihr allererstes Rennen absolvierten und sich in einem sehr großen Starterfeld bis zum Ziel buchstäblich durchkämpfen mussten. Toll gekämpft, ihr beiden! Auch für Julia-Isabelle war es ihr erstes „richtiges“ Rennen mit Zeitnahme. Herausragend war dabei, dass sie sich mit riesigem Vorsprung Platz 1 sichern konnte. Nele Aretz und Paul konnten sich wie bereits in einigen Rennen des Vorjahres erfolgreich auf dem Siegertreppchen behaupten und Anna-Luisa, Mariasole, Kaisa, Nele Bieski, Jana und Niklas konnten sich im Vergleich zu den Rennen im letzten Jahr deutlich verbessern. Bei den Erwachsenen starteten zudem noch Nina und Jochen Glasbrenner für den TF Feuerbach. Beide konnten sich über die lautstarke Unterstützung unserer Kids bei ihren Zieleinläufen verlassen und einen 1. und 3. Platz in ihren jeweiligen Altersklassen feiern.

Insgesamt konnten wir uns also über einen sehr gelungenen Saisonauftakt der TFF-Tria-Kids freuen.

 

SwimRun Echterdingen 2024 Bild 02

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Kids zu euren tollen Leistungen.

Vielen Dank an alle Eltern und Großeltern, die die Kinder begleitet und wieder wunderbar unterstützt haben.

 

Thomas

Zum ersten Mal beim IRONMAN 70.3 Venedig-Jesolo

Meine erste Erfahrung mit der Mitteldistanz: Am 5. Mai war es endlich soweit. Nach acht Monaten Vorbereitung, schwierigen Trainings und manchmal der Idee, alles hinzuschmeißen, habe ich es geschafft: Das erste Mal 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21 km Laufen nacheinander. Es war elektrisierend. Schwimmen ist meine Lieblingsdisziplin, und obwohl die Zeit keine Glanzleistung war, war ich zufrieden, weil ich es so entspannt angegangen bin und einige Tipps befolgt habe. Beim Schwimmen war ich komplett bei mir und habe mit viel Dankbarkeit an alle meine Schwimmlehrer gedacht, vor allem an Jürgen von TFF Feuerbach, der so nett ist und mir immer etwas beibringt. Dann ging’s in die Wechselzone – da habe ich nebenbei noch “Sweet Dreams” mitgesungen und die Atmosphäre genossen. Dann startete die Radfahrt. Ich habe noch nie so viele “Ciaos” an unbekannte Menschen verteilt 😊. Mein Ziel war auf jeden Fall alles zu genießen, denn nach so viel harter Arbeit musste das Rennen genossen werden!

Luiza1

Aber es war nicht nur Freude. Bei Kilometer 70 hatte ich nicht mehr wirklich Energie, um eine gute Geschwindigkeit durchzuhalten. Zum Glück kam noch eine Verpflegungsstation, bei der ich beim Durchfahren noch einiges zum Essen holen konnte. Das war mein Glück, denn dann habe ich zumindest genügend Energie gehabt, um das Rennen gut abzuschließen. Nochmal Wechselzone, Energieriegel geholt, Schuhe gewechselt, Wasser getrunken und weiter ging es. Die Energie der Zuschauer war wahnsinnig. Das hat mir so einen richtigen Schub gegeben! Jeder “Tap here to get power”, jeder Handschlag hat geholfen. Am Wichtigsten aber war: meine Eltern aus Brasilien waren auch da und haben mitgefiebert ohne Ende. Ich habe fast das Gefühl gehabt, ich werde das Rennen gewinnen! Naja, dafür bin ich noch zu langsam, aber unabhängig davon hatte ich viel Spaß. Nicht nur meine Eltern, Jaqueline und Eduardo, sondern auch ein befreundetes Paar haben mitgefiebert. An dieser Stelle Danke an Sabrina und Caio, die extra von Österreich nach Jesolo gekommen sind. Beim Laufen waren die ersten 14 km ziemlich leicht. Ab Kilometer 18 dachte ich, jetzt muss bald das Ende kommen. Beim letzten Kilometer war das Gefühl, gleich fertig zu werden, unbeschreiblich. Ich habe gegrinst ohne Ende, außerdem die komplette Finishline entlang geschrien, weil so viele Emotionen in mir hochgekommen sind.

 Luiza2

Es war unglaublich cool. ich habe ich meine persönlichen Grenzen überwunden. All das Training hat sich gelohnt und es war unvergesslich.

Meine nächsten Pläne sind: Jetzt erstmal zurück zu Olympischen und Sprintdistanzen und mich nochmal für eine Mitteldistanz vorbereiten. 

Luiza Piton

 

 

 

 

Saisonabschluss beim Swim & Run Esslingen und beim Triathlon Kornwestheim

Swim & Run Esslingen

Beim Esslinger Swim & Run am 09.09.2023 nahmen vom TFF drei Athletinnen teil. Anja Hugel startete in der Altersklasse Schüler B über 200 m Schwimmen und 1,5 km laufen. Nach dem Wechsel lag sie auf Platz 4 und machte sich auf die Aufholjagd. Mit der schnellsten Laufzeit dieser Gruppe kämpfte sie sich noch auf Platz 2 vor. Tina Hugel hatte als Jugendliche B bereits 400 m Schwimmen und 3 km Laufen zu absolvieren. Die Konkurrent war vor allem in der ersten Disziplin stark, da viele aus Schwimmvereinen starteten. Trotzdem konnte sie Platz 4 belegen. Petra Hugel durfte sich in der Jedermannkategorie mit den 18- bis 44-Jährigen messen. Bei Schwimmen (500 m) gelang ihr das gewohnt ordentlich, beim 5 km-Lauf konnte sie fast noch zur Drittplatzierten aufschließen. Am Ende blieb ihr der undankbare vierte Rang.

 Petra Hugel

Petra Hugel bei ihrem Lauf über 5 Kilometer.

Triathlon Kornwestheim

Eine Woche später traten die gleichen TFF-Athletinnen wieder an, verstärkt diesmal durch Dorit Klinger. Anja machte erneut den Anfang. Nach 50 m Schwimmen, 2,2 km Radfahren und 1 km Laufen belegte sie Platz 2 bei den Schülerinnen B. Tina absolvierte 150m Schwimmen, 7,7 km Radfahren und 2,5 km Laufen, und durfte sich über den silbernen Pokal bei der Jugend B freuen. Petra und Dorit schwammen 500 m, fuhren 20 km Rad und liefen 5,2 km. Bei den hohen Temperaturen mussten beide auf der Laufstrecke ordentlich leiden. Dennoch reicht es für Petra zu Rang 3 in der AK40, und Dorit finishte ihren ersten Triathlon in der stark besetzen AK 16-29.

TF Feuerbach

Dorit Klinger beim Triathlon Kornwestheim.

 

Anja Hugel

Anja Hugel bei der Siegerehrung.

Tina Hugel

Tina Hugel freut sich über den zweiten Platz.

Saisonabschluss der Tria-Kids beim 1. Kindercross-Duathlon in Backnang

Am 21.10.2023 fand zum ersten Mal in Backnang ein Cross-Duathlon für Kinder statt, der für unsere Tria-Kids in dieser Form ebenfalls neu war und zugleich den Abschluss einer durchaus erfolgreichen Triathlon-Saison 2023 für den TFF bildete.

Das besondere an diesem neuen Duathlon war, dass die Lauf- und Radstrecken komplett auf unbefestigten, teilweise noch feuchten Wald- und Wiesenwegen zu bewältigen waren und somit für einige Kinder und ihr Material eine große Herausforderung darstellten.

Darüber hinaus zählte dieser Duathlon zur Wettkampfserie des KSK Tri-Kids-Cup, bei dem die Kinder an mindestens drei der fünf Wettkämpfe dieser Serie in diesem Jahr teilnehmen mussten, um am Ende in die Gesamtwertung des Cups einzugehen.

Für den TFF starteten Nele Aretz (Altersklasse SchC), Emil Kusterer (Altersklasse SchB) und Ole Kusterer (Altersklasse SchA).

Da Nele schon vor diesem Event an vier Wettkämpfen des KSK Tri-Kids-Cups teilgenommen hatte, war ihr eine Cup-Wertung bereits sicher. Ob es allerdings für das Cup-Siegertreppchen reichen sollte? Wir waren gespannt.

Vom TFF-Tria-Kids-Team musste Nele als erstes starten. Zunächst musste sie 400 m Laufen, dann 1,5 km Radfahren und zum Schluss nochmals 400 m Laufen. Bei der ersten 400 m-Laufrunde lieferte sich Nele ein packendes Rennen mit ihrer Saison-Dauerrivalin vom TC Backnang, indem beide abwechselnd die Führung übernahmen. Beim Radfahren spielte dann ihre Rivalin ihre Stärken inklusive ihres Heimvorteils so perfekt aus, so dass Nele sie einfach ziehen lassen musste. Ungefährdet auf Platz 2 liegend beendete Nele dann relativ entspannt ihr letztes Rennen der Saison.

Direkt danach starteten Emil und anschließend Ole ihren jeweils ersten Duathlon. Beide mussten 1 km Laufen, 3 km Radfahren und abschließend noch 400 m Laufen. Emil begann vorsichtig im hinteren Starterfeld seine erste Laufrunde, kämpfte sich während des Radfahrens und abschließenden Laufens langsam nach vorne und landete am Ende noch mit ausreichend Kraft für einen beeindruckenden Zielsprint auf einem sehr guten 6. Platz. Oles Renn-Strategie war im Grunde dieselbe, auch er startete vorsichtig im hinteren Starterfeld seine erste Laufrunde, hatte aber beim anschließenden Radfahren absolut kein Glück mit dem Untergrund, so dass er im Matsch wegrutschend mehrmals absteigen und den Kontakt zu den direkt vor ihn fahrenden Konkurrenten abreißen lassen musste. Für Ole bedeutete das am Ende den 9. Platz in seiner Altersklasse, aber was viel wichtiger ist: Er war dabei, rappelte sich nach jedem Rückschlag wieder auf, erreichte das Ziel und sammelte damit viele wertvolle Erfahrungen für seine nächsten Events in der kommenden Saison. Toll gemacht ihr beiden!

Als Belohnung bekamen Nele, Emil und Ole eine schöne Finisher-Medaille im Ziel überreicht.

Duathlon Backnang 2023 Bild 01 

Und Nele durfte sich anschließend sogar noch über zwei Siegerehrungen freuen:

2. Platz beim Backnanger Kindercross-Duathlon und

2. Platz beim KSK Tri-Kids-Cup

Duathlon Backnang 2023 Bild 02 

Duathlon Backnang 2023 Bild 03

Großartig, Nele und herzlichen Glückwunsch zu Deinen tollen Saison-Leistungen. Es ist eine Freude, Dich bei den Wettkämpfen live mitzuerleben.

Vielen Dank auch an Bernd und Nora Aretz für die große Unterstützung während des Trainings und den Wettkämpfen. Auch ihr seid großartig!

Thomas

Tria-Kids beim Wunnebad Swim&Run in Winnenden  

Am 16.09.2023 fand in Winnenden der 21. Wunnebad Swim&Run statt, an dem 6 Kinder vom TF Feuerbach und spontan noch eine Freundin teilnahmen.

Wunnebad SwimRun 2023 Bild 01 

Für unsere Tria-Kids und mir als Trainer war dieser Swim&Run in Winnenden neu, weshalb wir im Vorfeld sehr gespannt darauf waren, was uns dort erwarten würde. Klar war, dass einige sehr gute KindertriathletInnen bekannter Triathlonvereine dabei sein würden, da dieser Wettkampf neben vier weiteren Wettbewerben in diesem Jahr zum KSK TriKids-Cup Rems-Murr zählte. Unsere Zielsetzung war also: Das Beste geben und schauen, was am Ende dabei heraus kommt.

In der Altersklasse TriKids C (Jahrgang 2014/2015) starteten Nele Aretz, Anna-Luisa Daldrop, Mariasole Dragura und Isabella Saak. Bei den TriKids B (Jahrgang 2012/2013) startete Emil Kusterer und bei den TriKids A (Jahrgang 2010/2011) Ole Kusterer. Die TriKids C und B mussten 50m Schwimmen und 400m Laufen die TriKids A 100m Schwimmen und 1000m Laufen.

Unsere TriKids C Mädels starteten beim Schwimmen furios, mussten sich teilweise auf ihren Bahnen buchstäblich durchkämpfen und wechselten anschließend relativ schnell zum Laufen. Auch beim Laufen zeigten die Mädels dann bis zum Ziel wie stark sie bereits sind: Platz 2 für Nele, Platz 3 für Mariasole, Platz 4 für Anna-Luisa und Platz 6 für Isabella. Was für eine grandiose Mannschaftsleistung!

Auch Emil und Ole Kusterer zeigten großartige Kämpferherzen: Trotz kleinerer und größerer Schmerzen beim Schwimmen, liefen sie ihre Rennen bis ins Ziel zu Ende. Für Emil  bedeutete das Platz 4 und für Ole Platz 3 in ihren Altersklassen.

Herzlichen Glückwunsch zu euren tollen, kämpferischen Leistungen!

Großen Dank an alle Eltern und Freunde, die die Kinder vor, während und nach ihren Wettkämpfen so großartig unterstützt haben.

Thomas

nach oben