Die Schnellen beim TFF ...

... sind innerhalb des Bereiches "Laufen" beim TFF eine Gruppe ambitionierter Läufer, welche sich systematisch auf ausgewählte Wettkämpfe und Meisterschaften vorbereitet und dort gemeinsam an den Start geht. Ziel ist die Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit und die Verbessserung der Präsenz und des Abschneidens des Vereins bei Meisterschaften. Das Team steht hier wie auf den Bildern ganz im Vordergrund.

      Frauenmannschaft klein   TeamBuilding   WinningTeam klein

Schnelle Zeiten in Rheinzabern

Acht TFF'ler nahmen die schnelle, amtlich vermessene 10km Strecke am 11.12. in Rheinzabern unter die Füße. Hier zeigte sich, wer noch Saft in den Muskeln hat. Bei idealem Wetter kamen folgende Ergebnisse zusammen:

Hillebrand, Christoph 32:31   1.AK 35
Vester, Peter 35:00   4.AK 40
Böpple, Martin 36:18  
Burkhardt, Daniel 38:28   MJU 20/1. Lauf f. d. TFF
Wohlmann, Harald 43:47  
Freund, Christiane 44:56   1. TFF  Frau
Fromm, Claus 47:00  
Wörner-Fischer, Sabine 47:36  

Da die Ergebnissliste nur optisch zu durchforsten war, hoffe ich, dass ich niemanden übersehen habe. Herzlichen Glückwunsch den ersten 3 Männern: Grund: Sie liefen alle nahe der persönlichen Bestzeit. Auch Daniel zeigte in seinem Debut für den TFF eine sehr gute Leistung.
Michael Most

Gute Zeiten in schlechten Zeiten (Herbst)

Als einziger Vertreter des TF Feuerbach wagte sich Günther Fetz zur Deutschen Marathonmeisterschaft nach Frankfurt. 2:54 standen zum Schluss da, und dies bedeutete den 9. Platz in der Altersklasse. Diese Zeit erreicht Günther fast jedes Jahr, obwohl er mit der sich vermindernden Sauerstoff-Aufnahmefähigkeit von 1,28% in jedem Jahr rechnen muss. Ferner ist er damit nicht weit von seiner Bestzeit weg: 2:51!
Sabine Wörner-Fischer erreichte beim Hockenheimring den 3. Rang in einer Zeit von 46:24min. Endlich konnte sie einmal ein Erfolgserlebnis verbuchen, welches sich auf kommende Bestzeiten sicherlich bemerkbar machen wird.
Sabine und Günther verstärken das Paceteam in der Altersklasse  W/M 55.
MiMo (Michael Most).

 

1:19:41 Bestzeit für den TFF und Anja Schnekenburger

In Bregenz lief Anja nun ihre persönliche Bestzeit auf der Halbmarathon-Strecke. Als Gesamt-2. im Ziel, nur 3 min. hinter Veronica Pohl, konnte sie die anderen 1070 Frauen (!) klar auf Distanz halten. Die Zeit bedeutet auch für den TFF Platz 1 der ewigen Frauen-Bestenliste.
MiMo

Der TFF ist meisterhaft: BaWü-Heilbronn lief hervorragend

Auf der schnellen 10 km Strecke am Sonntag, den 02.10.16, in Heilbronn schafften die Läuferinnen des TFFs den Sieg in der Damen-Mannschaft und Nataliya Kovalova in der W 35 den Baden-Württembergischen Meistertitel. Zum Sieg in der Mannschaft trugen die persönliche Jahresbestzeit von Anja Maurer in 36:59 min und die Zeit von Margot Doucet in 39:25 min. bei. Sabine Wörner-Fischer erlief sich nach langer Abstinenz von der 10er-Strecke eine achtbare 47iger Zeit.
Die Männer erreichten den 6. Rang von 92 Mannschaften und zeigten, dass der TFF im Ländle und Badischen etwas zu sagen hat. Christoph Hillebrand und Fabian Schnekenburger liefen unter großer Konkurrenz unter die ersten 20 und erreichten eine gute 33iger Zeit.
Günther Fetz komplettierte die Mannschaft mit einer Bronzemedaille in seiner Altersklasse. Alexander Wenzel sucht verletzungsbedingt noch seine Form und konnte nach hinten die Mannschaft absichern. Christian Hugel lief seine gewohnte 37iger Zeit.
MiMo

27.07. Abendsportfest in Besigheim

Christoph Hillebrand, Martin Böpple und Gühter Fetz starteten beim Abendsportfest in Besigheim. Mit 10 min. Verspätung ging es an des Start der 12,5 Stadionrunden. Das große Teilnehmerfeld zog sich bald auseinander, so dass unsere Spitzenläufer ohne Windschatten alleine laufen mussten. Christoph wurde Gesamt-Zweiter in einer nicht gewünschten 16ner Zeit, Martin bestand den Härte - Test und konnte eine 17ner Zeit laufen und Günther erreichte seine normale  18ner Zeit. Es zeigte sich, dass das Bahnlaufen nur Typen mit Härte und Trainingswillen anzieht, so dass bei den heutigen Wettkämpfen nur noch wenig Masse und Klasse anwesend ist. Hier muss der Leichtathletikverband und Veranstalter sich einiges einfallen lassen, sonst sind diese Wettkämpfe bald von Wettkampfagenda verschwunden.
Michael Most 

 

nach oben