Die Schnellen beim TFF ...

... sind innerhalb des Bereiches "Laufen" beim TFF eine Gruppe ambitionierter Läufer, welche sich systematisch auf ausgewählte Wettkämpfe und Meisterschaften vorbereitet und dort gemeinsam an den Start geht. Ziel ist die Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit und die Verbessserung der Präsenz und des Abschneidens des Vereins bei Meisterschaften. Das Team steht hier wie auf den Bildern ganz im Vordergrund.

      Frauenmannschaft klein   TeamBuilding   WinningTeam klein

Thomas Bauer wird 2x Baden-Württembergischer Meister

Günther Fetz und Thomas Bauer starteten bei 2 Meisterschaften in Baden-Württemberg. Bei den 5000m - Bahnmeisterschaften in Stuttgart auf der Festwiese holte sich Thomas Bauer den Titel in 18:07 min. während Günther Fetz sich plötzlich auf dem 8. Platz mit 18:54 min. wieder fand. Thomas verteidigte in der M 55 somit seinen Titel aus dem letzten Jahr.
Bei den Meisterschaften im Berglauf ging es für den BaWü-Titel nach Beuren. Hier mußten 620 Höhenmeter mit Bergabpassagen bewältigt werden. Thomas Bauer holte sich mit dem Atem des Verfolgers im Nacken den Titel und wurde Meister; Günther Fetz holte sich die Holzmedaille, Platz 4.
Herzlichen Glückwunsch beiden.
Michael Most

 

Sommerplatzierungen

Anja und Fabian Schnekenburger liefen in ihrer Heimat Tuttlingen den Stadtlauf mit. Beide holten den Gesamtsieg, Anja beim 10km Rennen und Fabian beim Halbmarathon.
Beim Stuttgartlauf war der Jüngste vom Bahntraining der Schnellste: Daniel Burkhardt unterbot erstmals die 1:20 mit 1:19:36 und sicherte sich den ersten Platz bei den Junioren, sein Gesamtplatz von mehreren tausenden Läufern war 25.
Die Frauen Stephanie Mosler, Cathy Malloy und Nicole Schreyvogel holten sich den Gesamtsieg in der Mannschaft auf der Halbmarathonstrecke.
St. Mosler erreichte den 3. Gesamtrang mit 1:25, Cathy Malloy Gesamtrang 4 mit 1:28, Nicole Schreyvogel komplettierte die Mannschaft mit 1:41.
Michael Most

TFF Frauen sind Baden-Württembergische Meisterinnen

Innerhalb des ebm-Papst Marathon fanden dieses Jahr erstmalig die Baden-Württembergischen Halbmarathonmeisterschaften statt (9.9.18). Für den TF Feuerbach ging die komplette einsatzfähige Damenmannschaft an den Start. Catherine Malloy, Stephanie Mosler und Magot Doucet rannten mit der Elite des Ländles um die Wette. Hierbei lief Chathy sogar in der gesamten Einzelwertung auf den 3. Platz, Stephi belegte Platz 6 und Platz 7 erreichte Magot, die extra aus München anreiste. Die Gesamtzahl der Teilnehmerinnen betrug 1200 Läufer! Die Zeiten waren trotz der leicht welligen Strecke nicht schlecht: Cathy 1:25:30/Stephi 1:27:59/Magot 1:28:08. Leider verpaßten wir die Siegerehrung, die zwar auf dem Veranstaltungsprogramm stand, jedoch sehr unscheinbar angesetzt wurde.
Alles in allem war die Veranstaltung äußerst professionell und organisatorisch gut durchdacht in Szene gesetzt. Hier lohnt es sich öfters hin zu fahren.
MiMo

3 Wettkämpfe, 3-mal ist der TFF vorne dabei

In diesem Monat April startete der WLV Team-Lauf-Cup 2018 in Württemberg. Hier holte sich Christoph Hillebrand den 2. Gesamt-
platz. Daniel Burkardt erreichte den 13. Gesamt-
platz und scheint bereit, für eine gute 35er Zeit auf 10 km zu sein.
Beim Solitude-Bergablauf in Gerlingen lief Stephanie Mosler auf den 3. Gesamt-
rang und musste sich nur knapp geschlagen geben. Weitere Ergebnisse dieses Laufes auf der TFF-Triathlon-Seite. In Plattenhardt startete dann Christoph durch und lief in 33:21 auf den Gesamtsieg. In Mössingen beim Team-Lauf-Cup werden dann  Lucas, Daniel, Christoph mit Nataliya zusammen wieder auf dem Treppchen stehen.
MiMo

3000m Halle und Hitzeschlacht in Sindelfingen

Zwei Pacer bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften auf 3000m
Martin Böpple und Christoph Hillebrand sind für gewöhnlich eher auf den Langstrecken zu Hause. So starteten beide erst Ende des vergangenen Jahres noch gemeinsam beim Berlin-Marathon.
Umso erstaunlicher, dass sich beide Athlethen des TF Feuerbach kurzerhand entschlossen haben, bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften an den Start zu gehen. Dieser Mut sollte auch belohnt werden: So sprang für Christoph der Meistertitel bei der AK M35 heraus.
Beide fühlten sich zudem nach ihrem intensiven Lauf aufgrund der widrigen äußeren Bedingungen bestätigt: "Es war ein gelungenes Training!"

nach oben